Top-Themen für Unternehmer

Übersicht

Die wichtigsten Änderungen 2013 für Selbständige (5)

EU-Führerschein wird Pflicht
Ab 19. Januar wird in Deutschland der neue EU-Führerschein im Scheckkartenformat Pflicht. Alte Führerscheine bleiben aber bis 19. Januar 2033 gültig. Die neuen Führerscheine sind nur noch 15 Jahre gültig. Für die Erneuerung sind aber keine Gesundheitsuntersuchungen oder Prüfungen nötig. Bei der Erneuerung geht es laut Bundesverkehrsministerium darum, Name und Foto des Inhabers aktuell zu halten.

Eingeführt werden auch neue Führerscheinklassen, beispielsweise AM für Mopeds. Neu ist auch die Klasse B96: Wer einen Anhänger fahren will, der über 750 Kilo liegt, wobei aber das Fahrzeug-Hänger-Gespann 4.250 Kilogramm nicht übersteigt, kann auf die Klasse B96 zurückgreifen. Hierfür ist jedoch eine Fahrschulung nötig.

Auch die "Anhängerregel" wird vereinfacht: Fahrer, die nur Führerscheinklasse B besitzen, dürfen nun auch einen Anhänger mitführen, der schwerer ist als 750 Kilo – aber nur, wenn Fahrzeug und Anhänger miteinander das Gesamtgewicht von 3.500 Kilogramm nicht übersteigen. Bislang durften Fahrer mit Führerschein der Klasse B ein Fahrzeug führen mit einem zulässigen Gewicht von bis zu 3.500 Kilogramm plus einem Anhänger mit maximal 750 Kilogramm.


Zuschuss für Filtereinbau sinkt
Der staatliche Zuschuss für den Einbau von Partikelfiltern in ältere Dieselautos sinkt 2013 von 330 Euro auf 260 Euro. Die Förderung gibt es für dieselbetriebene Fahrzeuge, die erstmals vor dem 1. Januar 2007 zugelassen wurden. Mit der Nachrüstung eines Partikelfilters sichern sich Besitzer von Dieselfahrzeugen das Fahren in den Umweltzonen der deutschen Innenstädte und profitieren von einem ermäßigten Steuersatz.

Top-Thema Dezember 2012

Redaktionell verantwortlich mittelstanddirekt