FAQ TAN-Verfahren

VR-SecureGo

Was brauche ich für VR-SecureGo?

Sie benötigen Zugangsdaten für unser Online-Banking, die VR-SecureGo-App auf Ihrem Smartphone, eine Internetverbindung und idealerweise die VR-Banking-App, um Mobile-Banking betreiben zu können. Sie brauchen auf Ihrem Gerät ein Betriebssystem mit folgendem Stand: iOS ab Version 7. Android: ab Version 4.0.

Wie installiere ich VR-SecureGo
  1. Sofern Sie noch kein Online-Banking bei uns nutzen, beantragen Sie zuerst Ihre Zugangsdaten.
  2. Installieren Sie die VR-SecureGo-App auf Ihrem Smartphone oder Tablet.
  3. Starten Sie die App und geben Sie unsere Bankleitzahl, Ihren so genannten VR-NetKey und die PIN ein. Ihren VR-NetKey finden Sie übrigens in Ihrem Online-Banking unter der Rubrik "Service".
  4. Legen Sie nun in der VR-SecureGo-App ein neues Passwort fest und klicken auf "App registrieren".
  5. Gehen Sie jetzt in Ihr Online-Banking über unsere Homepage und bestellen Sie den Freischaltcode in der Rubrik "Service > TAN-Verwaltung", Sie sehen dort die eben von Ihnen registrierte App.
  6. Wir senden Ihnen den bestellten Freischaltcode dann per Post zu.
  7. Erfassen Sie den Freischaltcode in der VR-SecureGo-App (dies geht manuell oder über das scannen des QR-Codes). Sollten Sie den Freischaltcode 3-mal falsch eingeben, wird automatisch ein neuer per Post versendet.
  8. Sie können nun wie gewohnt Transaktionen durchführen (egal ob mit der Banking-App, über die Homepage oder mit einer Banking-Software).
Ich habe mein Gerät verloren, wie gehe ich vor?

Wenn Sie parallel zu SecureGo noch das Smart-TAN plus Verfahren nutzen, können Sie damit im Online-Banking eine neue Freischaltung beantragen ("Service > TAN-Verwaltung"). Sollten Sie kein Smart-TAN plus-Verfahren besitzen, so gehen Sie dazu im Online-Banking wie oben beschrieben vor, wählen Sie jedoch an entsprechender Stelle "Kein TAN-Verfahren vorhanden" aus. Sie erhalten dann eine Bestätigung, und der Wechsel wird durch uns als Bank durchgeführt. Wir empfehlen generell bei einem Geräteverlust das VR-SecureGo-Verfahren im Online-Banking zu sperren.

Was ist das Anmeldekennwort?

Für die Anmeldung der VR-SecureGo-App benötigen Sie keinen VR-Netkey und PIN, sondern der Einfachheit halber nur das Anmeldekennwort. Dieses sollte einen Großbuchstaben enthalten, einen Kleinbuchstaben, mindestens eine Ziffer und 8-20 Zeichen umfassen.

Anmeldekennwort vergessen / falsch eingegeben.

Das Anmeldekennwort ist zu Ihrer eigenen Sicherheit nur Ihnen bekannt! Wer das Anmeldekennwort vergisst, muss die VR-SecureGo-App löschen, neu installieren und erneut registrieren. Nach der fünften Falscheingabe müssen Sie die App neu registrieren.

Warum geht VR-Secure-Go nicht auf mehreren Geräten?

Grundsätzlich kann die VR-SecureGo-App nur auf einem Gerät aktiv sein. Wenn Sie mehrere Geräte haben müssen Sie sich entscheiden, auf welchem Gerät Sie die App nutzen möchten. Ein Gerätewechsel ist möglich. Das VR-SecureGo-Verfahren ist an ein Gerät und Sie als Nutzer gebunden. Die App kann nicht kopiert bzw. über ein Back-Up wiederhergestellt werden.

Ich nutze eine Bankingsoftware - was ist zu beachten?

VR-SecureGo kann auch im Rahmen des HBCI/ FinTS-Verfahrens problemlos genutzt werden.

Was passiert, wenn ich die TAN falsch eingebe? (mit VR-SecureGo)

Wenn Sie 3-mal eine falsche TAN (oder z. B. die gleiche TAN) eingeben werden alle TAN-Verfahren zu Ihrer eigenen Sicherheit gesperrt. Es wird automatisch eine neue Freischaltung per Post an Sie versendet.

Kann ich mobile TAN und VR-SecureGo parallel verwenden?

Nein, Sie haben die Möglichkeit neben Smart-TAN plus (Lesegerät) entweder das mobile TAN-Verfahren ODER die VR-SecureGo-App zu verwenden

Warum steht die TAN nicht in der Push-Nachricht?

Push-Nachrichten werden nicht verschlüsselt übertragen und wären theoretisch für Dritte sichtbar. Daher kann die Anzeige nur in der verschlüsselten VR-SecureGo-App angezeigt werden.

Warum gibt es ein Problem mit "Rooting" oder "Jailbreak"?

Da bei Geräten mit "Rooting" oder "Jailbreak" der Serienzustand aufgehoben wurde, um bspw. vom Hersteller nicht zugelassene Software zu installieren, könnten auch bei der VR-SecureGo-App die Sicherheitsmechanismen umgangen werden. Die App erkennt dies und verweigert aus diesem Grund die Nutzung.