Kunst und Bank

Kunstreihe in der Volksbank Raiffeisenbank Dachau 2015 - 2016

Die Reihe „Kunst und Bank“ der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG wurde 2010 ins Leben gerufen. Die Bank präsentiert zeitgenössische Künstler und Künstlerinnen aus Dachau und der Region.

Anliegen ist es, ein möglichst breites Spektrum von Gegenwartskunst zu präsentieren. Die Ausstellungen sind jeweils für vier Wochen in der Schalterhalle zu besichtigen. Zu jeder Ausstellung erscheint ein detailierter Katalog, der die Entwicklung und kunsthistorische Bedeutung des Künstlers würdigt sowie die Werke der Ausstellung abbildet.

Historie

Seit Jahrzehnten gehört es zur Tradition der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG die Kunst und Kultur in der Region zu fördern.

1913 gehörte der Dachauer Malermeister Albin Huber (1869-1953) zu den Gründern der „Gewerbe Kassa Dachau“, der Vorläuferin der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG.

Albin Hubers Sohn, der Kunstmaler Richard Huber (1902-1982),war von 1936 bis 1974 Mitglied des Aufsichtsrates der „Gewerbe Kassa“. Er legte 1949 den Grundstein zur Gemäldesammlung der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG. Die Sammlung beinhaltet hochwertige Werke von Malern aus der Blütezeit der Künstlerkolonie Dachau.

Mit der Reihe „Kunst und Bank“ setzt die Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG die Kunstförderung in der Gegenwart fort und dokumentiert, dass sie sich dem Kulturleben in der Region aufs Engste verbunden fühlt.