1.700 Euro für das ITG Dachau

2. VR-Firmen- und Behördenlauf - Gesamtspendensumme 12.700 Euro

Stolz halten die Schülerinnen und Schüler des Ignaz-Taschner-Gymnasiums den Scheck der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG in Händen.

Beim 2. VR-Firmen- und Behördenlauf haben sie 1 700 Euro erlaufen. Für jeden der 83 Teilnehmer spendete die Volksbank Raiffeisenbank 20 Euro für ein schuleigenes Projekt und rundete die Summe von 1 660 Euro auf.

Die Schülerinnen und Schüler investieren einen Teil des Betrags in Ruderboote, einen weiteren Teil in das P-Seminar „Wege zum Frieden - Hilfe für kriegstraumatisierte Kinder". Damit unterstützen sie die Organisation „Wings of Hope“. Bisher konnten an die Organisation mit mehreren Standorten durch verschiedene Aktionen 1200 Euro gespendet werden, um Kindern aus Kriegsgebieten wie in Afghanistan, Bosnien, Irak und Syrien zu helfen.

Den Scheck überreichten der Marketingleiter Martin Richter und Hauptgeschäftsstellenleiter Andreas Brugger. Martin Richter freute sich über die enorme Teilnahme der Schulen am VR-Firmen- und Behördenlauf auch in diesem Jahr und lobte den Sportsgeist der Schüler.

In Dachau haben sich neben dem ITG das Josef-Effner-Gymnasium (1.000 Euro), die Dr.-Josef-Schwalber-Realschule (1.600 Euro), die Mittelschule Dachau-Süd (1.200 Euro) und die Wirtschaftsschule Scheibner (1.200 Euro) beteiligt.

Acht Asylbewerber der Berufsschule wurden mit Laufbekleidung und Schuhen ausgestattet. Die Gesamtspendensumme für alle im Geschäftsgebiet der Volksbank Raiffeisenbank Dachau teilnehmenden Schulen beträgt 12.700 Euro.
 

Bei der Verlosung des 2. VR-Firmen- und Behördenlaufes hat Christina Käser vom Team „Abiball“ des JEG den ersten Preis, ein ipad mini, gewonnen. Andrea Hergast, Landratsamt Dachau, gewann zwei FC Bayern-Karten und Andrea Ronnsiek vom Team Frühlingsapotheke zog einen Jochen-Schweitzer-Gutschein.

Foto:
Die Schülerinnen und Schüler des ITG halten stolz den Scheck der Volksbank Raiffeisenbank Dachau in Händen. Links außen Schulleiter Erwin Lenz und Hauptgeschäftsstellenleiter Andreas Brugger.