Umweltbewusst in die Zukunft -

Erneuerbare Energien in der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG

Der Fuhrpark der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG wurde vor kurzem um einen BMW i 3 und ein E-Bike erweitert. Beide Fahrzeuge werden an der hauseigenen Ladestation gespeist. Mit diesen beiden innovativen Fahrzeugen und den Photovoltaik-Anlagen auf insgesamt neun Geschäftsstellen leistet die Dachauer Genossenschaftsbank in mehrfacher Hinsicht einen Beitrag zum Klimaschutz. „Nachhaltigkeit und Verantwortung sind Teil der Philosophie unserer Bank“, betont Vorstandssprecher Thomas Höbel. Für Dienstfahrten benutzt er am liebsten das Elektroauto. „Fossile Brennstoffe wie Kohle oder Erdöl werden langsam aber sicher zu Ende gehen. Wir sind gezwungen, nicht nur Energie zu sparen, sondern sie auch möglichst umwelt- und klimafreundlich zu erzeugen“, so Thomas Höbel. Stefan Wolf, Wirtschaftsförderer der Stadt Dachau, schließt sich an: „Die Auswirkungen des Klimawandels sind nicht mehr wegzudiskutieren. E-Mobilität ist eine zukunftsführende Technologie, die auch noch richtig Spaß macht!“

Bereits 2012 komplettierte die Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG ihren Fuhrpark mit einem Elektro-Auto Peugeot iON Active, der nunmehr durch den BMW i 3 ersetzt wurde. Das Auto und das E-Bike stehen umweltbewussten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung.

In den Gewinnspielen der Bank können Kunden ein Wochenende mit dem E-Auto gewinnen. Die Ladestation, die wie der bankeigene Solarcarport auf dem Parkplatz im Innenhof der Hauptstelle an der Augsburger Straße steht, kann ebenfalls von Kunden zum Beladen des eigenen E-Bikes während des Geschäftsstellen-Besuchs kostenfrei genutzt werden.

Die Volksbank Raiffeisenbank Dachau setzt auch bei Neubauten und Umgestaltungen von Geschäftsstellen verstärkt auf umweltbewusste Technik. Seit Jahren werden ausschließlich energiesparende Leuchten in LED-Technik eingebaut. In den letzten sechs Monaten wurden auf insgesamt neun Geschäftsstellen Photovoltaik-Anlagen mit insgesamt rund 560 Modulen und einer Gesamtfläche von rund 890 qm installiert.

Zusammen mit den bereits vorhandenen Solarmodulen der Tochtergesellschaft VR Agrar Center Wittelsbacher Land GmbH werden bei einem realistischen Wirkungsgrad von 85 Prozent im Jahr rund 113 000 KWh Strom erzeugt und somit rund 73,5 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Die Gesamtinvestitionssumme für die Solarmaßnahmen beträgt rund 620.000 Euro brutto. Die sauber erzeugte Energie wird von der Bank nach Möglichkeit selbst verbraucht; der Rest wird ins Netz eingespeist und verkauft. Seit 2010 ist die Volksbank Raiffeisenbank Dachau Mitglied bei der „Bürgerstrom Dachau eG“.

„Der genossenschaftliche Gedanke der Bürgerstrom Dachau eG mit der Idee, dass möglichst viele Bürger in die regionale Energieerzeugung investieren, entspricht unserem Kerngedanken. Die Genossenschaft als Gesellschaftsform ist ideal“, betont der Vorstandssprecher Thomas Höbel.

Foto:
Vorstandssprecher Thomas Höbel auf dem E-Bike, Wirtschaftsförderer Stefan Wolf (beim BMW i 3) und Marketingleiter Martin Richter an der Ladestation.