RegionalFörderung der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG kommt vielen sinnvollen Projekten zugute

VR-RegionalFörderung 2014


Seit dem Frühjahr können sich die Kinder des Kindergartens St. Peter auf ihrem neuen Abenteuerspielplatz so richtig austoben. Dank des Engagements der Eltern und einer Spende in Höhe von 2.500 Euro aus der RegionalFörderung der Volksbank Raiffeisenbank Dachau konnte der Garten an der Johann-Ziegler-Straße zur naturnahen Abenteuerlandschaft gestaltet werden. „Alleine hätten wir die 20.000 Euro für die Gartengestaltung nicht zusammenbekommen“, so Sabine Kronauer vom Förderverein St. Peter.

Zum 100-jährigen Bestehen der Dachauer Genossenschaftsbank wurden im vergangenen Jahr erstmals 177.000 Euro als Jubiläumsspende ausgeschüttet. Heuer wurde die Spende als RegionalFörderung wiederholt. 33.000 Mitglieder der Genossenschaftsbank verzichten auf 20 Prozent ihrer jährlichen Dividende. Auf diese Weise ist heuer der stolze Betrag von 180.000 Euro zusammengekommen. Er fließt für gemeinnützige Zwecke in die Region. Der Vorstandssprecher der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG Thomas Höbel betont: „.Wir möchten damit unserem Wirtschaftsraum, in dem wir als regionales Geldinstitut tätig sind, etwas zurückgeben. Dazu gehört auch, das vielfältige ehrenamtliche Engagement zu unterstützen. Die Regionalförderung entspricht ganz unserer Philosophie: was einer nicht schafft, das schaffen viele zusammen.“ Die Reduzierung der Dividende von fünf auf vier Prozent wurde auf der Vertreterversammlung im Mai einstimmig beschlossen.

Der Abenteuerspielplatz im Kindergarten St. Peter ist aber nur eines von vielen Projekten, das dank der RegionalFörderung unterstützt werden kann. Mehr als 130 Vereine und gemeinnützige Organisationen aus Dachau und dem Landkreis haben sich mit einem Projekt um eine Spende beworben. Fast alle Projekte konnten gefördert werden. Mitgliedervertreterin Angelika Simperl betont: „Es ist wenig, worauf der einzelne verzichtet, aber in der Summe kommt viel zusammen, mit dem man auch viel Gutes tun kann.“ Torsten Wende, ebenfalls einer der 122 Mitgliedervertreter der Volksbank Raiffeisenbank Dachau, sagt: „Im Fall des Gartens von St. Peter investieren wir in unsere Kinder. Das ist die beste Kapitalanlage.“ Für die Kinder im Kindergarten St. Peter und die Erzieherinnen bedeutet der erweiterte Garten eine deutliche Verbesserung. „Wir haben rund hundert Kinder von zwei Jahren bis zum Vorschulalter, die sich früher auf dem engen Gelände beim Spielen gegenseitig behindert haben“, so Sabine Kronauer vom Förderverein. „Jetzt können die größeren Buben Fußballspielen und Klettern und die Kleinen sich verstecken und ungestört Sandspielen.

Foto (von li nach re): Sabine Kronauer, Thomas Höbel, Erzieherin Elisabeth Schnell, Torsten Wende und Angelika Simperl mit den Kindern des Kindergartens St. Peter im neugestalteten Abenteuergarten.