Ausstellung von Georg Baselitz der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG in Kooperation mit der Stadt Dachau und dem Landkreis Dachau

Georg Baselitz in seinem Atelier
Georg Baselitz in seinem Atelier

Die Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG veranstaltet im Juni und Juli 2016 eine Ausstellung mit Werken von Georg Baselitz im Schloss Dachau. Kooperationspartner sind die Stadt Dachau und der Landkreis Dachau.

Neben Gerhard Richter gehört Georg Baselitz zu den bedeutendsten lebenden deutschen Gegenwartskünstlern. Mit seinen auf den Kopf stehenden Bildern revolutionierte er den bisher gültigen Kunstbegriff, denn er zerstört eingeübte Sehgewohnheiten.

Seit vielen Jahren fördert die Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG mit ihrer Reihe „Kunst und Bank“ die in der Region lebenden Künstler. Vorstandsmitglied Karl-Heinz Hempel freut sich, dass durch die Kooperation mit Stadt und Landkreis die Ausstellung ermöglicht wird. Er betont: „Dass wir Georg Baselitz als einen Künstler von Weltrang für eine Ausstellung in Dachau gewinnen konnten, ist uns eine große Ehre. Als regionalem Geldinstitut ist es uns wichtig, der Stadt und dem Landkreis auch im kulturellen Bereich etwas zurückzugeben. Wir hoffen, mit dieser Ausstellung Dachau als Kunststadt ein neues und stärkeres Gewicht in der Öffentlichkeit zu geben und auch die überregionale Aufmerksamkeit auf Dachau als Ort  für zeitgenössische Kunst zu lenken.“  

Georg Baselitz zeigt im Renaissancesaal des Dachauer Schlosses neue Grafik der 2000er Jahre, Radierungen sowie meist großformatige Holz- und Linolschnitte. Neben der Malerei und Zeichnung nimmt die Druckgrafik als eigenständiges Medium in seinem Oeuvre einen besonderen Stellenwert ein. Seit seinem Stipendium in Florenz 1965 schätzt Georg Baselitz ihre Direktheit und Prägnanz. Das Spiel kraftvoller Linien und der kompromisslose Gegensatz von Schwarz und Weiß erlauben dem Künstler einen hohen Abstraktionsgrad. Faszinierend an dieser Technik ist die Metaebene zwischen Augenblickhaftigkeit und Dauer.

Georg Baselitz Holz- und Linolschnitte sind mehr als zwei Meter hoch und wurden in Deutschland bislang selten präsentiert. Eine große Ausstellung mit Holzschnitten fand 2013 anlässlich des 75. Geburtstages des Künstlers in der Albertina in Wien statt. Mit der Präsentation im Dachauer Schloss erscheint nun erstmalig ein Katalog zu dieser Werkgruppe im deutschsprachigen Raum. 

Die Auswahl der Exponate findet in Zusammenarbeit mit der Galerie Sabine Knust in München statt. Die Leitung und Durchführung der Ausstellung liegt bei der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG.

Eine Ausstellung mit Werken von Georg Baselitz ist nicht nur vor dem Hintergrund der ehemaligen Künstlerkolonie Dachau von enormer Bedeutung. Sie kann auch die Initialzündung für zukünftige Ausstellungen weiterer wichtiger zeitgenössischer Künstler in Dachau sein. „Die Förderung und Präsentation zeitgenössischer Kunst ist der Stadt Dachau als ehemaliger Künstlerkolonie mit einer breiten zeitgenössischen Künstlerschaft ein großes Anliegen. Mit Georg Baselitz wird 2016 einer der bedeutendsten Gegenwartskünstler weltweit seine Werke im Schloss Dachau zeigen. Ich bin überzeugt davon, dass diese Ausstellung in vielfältiger Hinsicht inspirieren und wirken und auch die Wahrnehmung Dachaus als lebendiger Künstlerstadt nachhaltig stärken wird“, so Oberbürgermeister Florian Hartmann. Ähnlich beurteilt Landrat Stefan Löwl das große Gemeinschaftsprojekt: „Die Vertreter unseres Dachauer Landkreises schätzen die weltweite Bedeutung dieses herausragenden Künstlers. Wir freuen uns auf die Ausstellung und hoffen auf eine große Breitenwirkung. Vor allem für die Schülerinnen und Schüler im Landkreis Dachau bietet sich die einmalige Gelegenheit, Werke eines der bedeutendsten lebenden deutschen Künstlers sozusagen vor der Haustür zu entdecken.“