Erstes eigenes Auto

Traum vom ersten eigenen Wagen verwirklichen

Endlich ist es soweit. Die Führerscheinprüfung ist bestanden und nun können Sie Ihren Traum vom ersten eigenen Auto verwirklichen. Nicht mehr die Eltern, Geschwister oder Freunde nach dem Autoschlüssel fragen müssen – davon träumen viele junge Autofahrer. Ihre Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG zeigt Ihnen, wie Sie Ihr erstes Auto bald Ihr Eigen nennen.

Kostenübersicht

Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten sind als erste Hürde auf dem Weg zu den eigenen vier Rädern zu nehmen. Wie hoch der Kaufpreis eines Fahrzeugs ist, hängt stark davon ab, ob der Wagen neu oder gebraucht ist. Außerdem bestimmen Marke, Modell, Ausstattung, Alter und Zustand den Wert des Fahrzeugs.

Fixkosten

Neben den Anschaffungskosten für das Auto kommen fixe Kosten für die Kfz-Steuer und die Kfz-Haftpflichtversicherung auf Sie zu. Ob Sie zusätzlich eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen und sich so gegen entstehende Schäden an Ihrem Auto absichern möchten, entscheiden Sie frei. Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist hingegen eine Pflichtversicherung, die vor der Zulassung des Autos abgeschlossen werden muss. Auch Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung stehen alle zwei Jahre an. Nur mit den gültigen Plaketten dürfen Sie Ihr Auto auch fahren. Zu den Fixkosten zählt auch der Wertverlust des Fahrzeuges. Der Wert eines neuen Autos mindert sich im ersten Jahr bei einer Fahrleistung von 15.000 Kilometern durchschnittlich um 24 Prozent seines Neuwertes.

Laufende Kosten

Die laufenden Kosten, die ein Auto monatlich und regelmäßig verursacht, hängen davon ab, welchen Kraftstoff es tankt. Die Preise von Benzin, Diesel, Autogas oder Erdgas unterscheiden sich zum Teil erheblich voneinander. Wer sein Auto liebt, wird zusätzlich Geld für Motoröl und die Autopflege ausgeben.

Werkstatt- und Reifenkosten

Damit ein Auto gut in Schuss bleibt, stehen Inspektionen, Reparaturen und Ölwechsel an. Auch Reifenwechsel oder eine neue Bereifung sind bei der Kostenrechnung einzukalkulieren. Der Zustand des gekauften Pkw spielt hierbei natürlich eine wesentliche Rolle. Wer sich entscheidet, sein erstes eigenes Auto zu kaufen, sollte auch an diese möglichen Kosten bei der Anschaffung des Fahrzeugs denken.

Gebraucht- oder Neuwagen

Das spricht für einen Gebrauchtwagen

Da ein Neuwagen im ersten Jahr am meisten Wert verliert, ist der Kauf eines Jahreswagens sehr beliebt. Dieser steht einem Neuwagen in Punkto Sicherheit, Verbrauch und technischer Ausstattung in nichts nach. Je nach Alter und Zustand sind auch ältere Gebrauchtwagen durchaus empfehlenswert. Stärkstes Argument für einen Gebrauchtwagen ist der niedrigere Anschaffungspreis. Zudem ist der Wertverlust eines Gebrauchtwagens wesentlich geringer. Bei einem privaten Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs ist allerdings Wachsamkeit ratsam. Mögliche Mängel können Sie mit Hilfe eines sogenannten Vertrauenschecks bereits vor dem Kauf aufspüren. Beim Gebrauchtwagenhändler erhalten Sie in der Regel eine Garantie über mindestens ein Jahr.

Das spricht für einen Neuwagen

Die Anschaffungskosten für einen Neuwagen sind im Vergleich zum Gebrauchtwagen hoch. Neue Pkw punkten stattdessen mit neuester Technik, modernen Sicherheitsstandards und geringem Kraftstoffverbrauch. Werkstattkosten fallen in der Regel in den ersten Jahren nicht an. Wer sich einen Neuwagen bestellt, kann zudem die Ausstattung selbst bestimmen und sich auf das Feeling und den Geruch eines Wagens freuen, der frisch vom Band kommt.

Sparen oder Finanzieren

Sparen für das erste eigene Auto

Wenn Sie bereits wissen, wie hoch die Anschaffungskosten für Ihr Auto sein werden, können Sie ein klares Sparziel für sich festlegen. Auf einem Sparbuch bzw. Sparkonto sparen Sie die benötigte Summe flexibel für Ihr erstes eigenes Auto an. Für Ihre Spareinlagen erhalten Sie Zinsen. Diese orientieren sich daran, wie sich das Zinsniveau allgemein entwickelt. Die Höhe der Sparbeträge legen Sie selbst fest – Sie können mal weniger, mal mehr auf Ihr Sparkonto einzahlen. Wenn Sie Ihr Traumauto gefunden haben, heben Sie auch größere Beträge problemlos von Ihrem Sparbuch ab. Informieren Sie lediglich vorab Ihre Bank darüber. Über 2.000 Euro von Ihrem Sparguthaben verfügen Sie monatlich ganz flexibel.

Flexibel mit dem Tagesgeldkonto

Auch mit einem Tagesgeldkonto sparen Sie für Ihr erstes Auto ganz flexibel. Sie zahlen ein, was Sie möchten und bekommen von Anfang an faire Zinsen. Mit dem Tagesgeldkonto klappt der Autokauf auch ganz spontan. Denn Sie können jederzeit über Ihr Geld verfügen.

Traumauto finanzieren

Haben Sie Ihr Traumauto bereits im Visier und möchten nicht warten? Dann haben Sie die Möglichkeit, den Wagen über einen Autokredit zu finanzieren. Ein paar Kriterien für einen Kredit müssen Sie jedoch erfüllen. Wichtig ist, dass Sie volljährig sind, Ihren festen Wohnsitz in Deutschland haben, über ein regelmäßiges Einkommen aus nichtselbstständiger Arbeit verfügen und keinen negativen SCHUFA-Eintrag haben.